Familie                                                                                                        Familie Families


Start

Herkunft Callenius

Familie

Vorfahren

Ortsfamilienbuch Groß-/Kleinheppach

Bildergalerie

Tipps & Tricks

Gästebuch

Links / Literatur

Besucher seit
24. Nov 2012:


Hochzeit Sofie Stilz und Hermann Mayer

 Hochzeit von Sofie Stilz mit Hermann Mayer 1932

 

Die Vorfahren teilen sich in verschiedene Linien mit unterschiedlichen Herkunftsorten:

Väterliche Linien:

  • Callenius: Diese Linie hat den Ursprung im Nordhessischen Eschwege und Umkreis. Die Quelle dieser Daten ist hauptsächlich auf zwei noch vorhandene Ahnenpässe aus den 1930er Jahren  zurückzuführen. Allerdings habe ich einige Forschungen in den Eschweger Kirchenbüchern anstellen können, welche die Liste noch etwas erweiterte. Der Name Callenius verliert sich in Eschwege. Siehe hierzu auch das Kapitel Herkunft Callenius.
  • Kath: Diese Familie hat den Ursprung in Pommern um die Stadt Belgard (pl: Białogard) bzw. Kozalin. Hier stützt sich die momentan vorhandenen Informationen lediglich auf de besagten Ahnenpässe bzw. die dazugehörigen Beweisdokumente. Die weitere Forschung gestaltet sich aufgrund der geografischen  Lage und der Sprachbarriere entsprechend schwierig. Unser kürzlicher Urlaub in Polen brachte uns  auch in die dortige Gegend, so dass wir die Chance ergriffen, die bekannten Ortschaften zu besuchen. Eindrücke findet Ihr auf der neuen Seite "Pommern".
  • Diebold und Hiß: Diese Linie kommt vom Badener Kaiserstuhl rund um Eichstetten und dem Hohenzollerschen Jungingen. Die hiesige Quelle stammt hauptsächlich aus einem 1962 im Selbstverlag erschienen Buch über die Familie Hiß. Diese Familien sind gut erforscht, wobei hier die Kirchenbücher erst ab dem 30-jährigen Krieg vorhanden sind. Die Diebold-Linie weist noch einige Lücken auf. Es gibt seit  2002 gibt es ein Ortsfamilienbuch von Eichstetten. Bearbeitet von Kurt Heinzmann. Es kann über die Gemeinde bestellt werden.

Mütterliche Linien:

  • Mayer: Bislang wurde vermutet, die Ursprünge seien in  Hohenacker. Von dort kamen sie  über Grunbach nach Großheppach. Sie sind seit 1730 in Großheppach sesshaft. Neueste Forschungen haben jedoch ergeben, dass die Mayer ursprünglich aus Zimmern stammt.
    Ein Zufallsfund im Hessinger Kirchenbuch stellt außer Frage, dass der katholischer Waisenjunge Hans Mayer von Zimmern in den Wirren des 30-jährigen Krieges (vermutlich um 1634) nach Hohenacker kam, zur evangelischen Religion konvertierte, dort sesshaft wurde und mit seiner Frau zumindest 3 Kindern das Leben schenkte. Eines dieser Kinder ist der 1655 geborene Johann Melchior Mayer, welcher sich nach Grunbach verheiratete.   
  • Einige starke Zweige kommen von Großheppach. So z.B.  Böhringer (diese kamen vor dem 30-jährigen Krieg aus Dürnau, Kr. Göppingen), Durst, Ellwanger oder Sigle. Alle Großheppacher Daten sind bei einer sehr guten Quellenlage auch sehr gut erfasst.
  • Gienger: Diese Familie kam aus Weilheim/Teck bzw. Hepsisau. Das Wissen um diese Familien reicht momentan bis Mitte 17. Jh. zurück. Hier ist jedoch noch einiges an Forschungspotential vorhanden.
  • Stilz/Bischoff: Diese beiden Familien kamen aus dem schwäbischen Schnait. Hier ist die Quellenlage bis ins 16. Jh. gut. Die Daten sind sehr gut erfasst.

 

 


Impressum