[zurück zur Startseite]

Kappenstein, Johann Jacob



Bürger und Weingärtner, * 10.05.1705 Großheppach, + 21.02.1765 Großheppach
Die Eltern starben ihm vor s. confirmation. Daher er sich gleich nach Rommelshaußen im 14. Jahr in Dienste begab, da ihm Gott einen guten Meister gaben, der ihn noch in die Schul schukt, da er leßen gelernt. bey dießem meister blieb er 3. Jahr, nachdem er sich auf beinstein begab, da er 3. Jahr gedient. von da aus kam er nach beuttelspach, da er 2. Jahr diente von da aus diente er zu Untertürknen 3. Jahr. von da aus diente er 2. Jahr zu Stuttgard. In Stuttgard nahm man ihn in die Auswahl unter die Würtemb miliz. mit dießer wurde er in Ungarn u. Siebenbürgen abgegeben, da er ein Jahr stund. von da aus gieng er ohne Abschied nach Hauß, u. verheurathete sich. hat schon 3. mahl mit großer Gefahr die hitzige krankheit, einmahl als ledig. Als Soldat wurde er 2. mahl gefähr durch kugeln blessiert, in Ungarn von den türken. [Q: Seelenbuch Großheppach, Bd.1, S.375/386]

oo I. 07.02.1741 Großheppach Anna Barbara Hemperlin
oo II. 12.07.1757 Großheppach Anna Catharina Rühlen


Vater:Johann Jacob Kappenstein

Mutter:Agnes Margaretha Klöpfer

Kinder:Christoph Friedrich Kappenstein


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).