[zurück zur Startseite]

NN., NN.



Schmid
Laut Ehebuch II Schnait, S. 40 zu Matthäus von Sebewitz aus Mähren:
"der ist von schwedischen Soldaten weggeführt, da er noch ein Kind war, weißt mehr nit als seinen Fleckhen zu nennen, sein Vater sei ein Schmid gewesen."
Laut dieser Notiz wird er von dieser Zeit ab mit dem Geschlechternamen "Sebewitz" in Schnait in den Kirchenbüchern aufgeführt.


Kinder:Matthäus Sebewitz


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).